Warum Kunst online verkaufen

tomek 23. Juli 2017 Keine Kommentare

Warum Kunst online verkaufen

 

Warum Kunst online verkaufen?

Heutzutage erfolgen sehr viele Geschäfte über das Internet. Aus diesem Grund bevorzugen auch viele private Unternehmer ihre Produkte online zur Verfügung zu stellen, damit es die Kunden einfacher beim Kauf haben. Das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten für den online Kauf, aber auch für den Verkauf. Wenn man den Verkauf betrachtet, besonders im Bereich der Kunst, kommt man zum Entschluss, dass sehr viele Künstler gerade ohne das Internet einfach keine Chance hätten, die Kunstwerke zu verkaufen.

Online Kunst verkaufen

Kunst verkaufen

Früher war es nämlich so und gerade aus diesem Grund hatten viele neue und kleinere Künstler keine große Auswahl bezüglich des Verkaufs ihrer Werke. Besonders wenn man daran denkt, dass bei der Entstehung eines Kunstwerkes sehr viel Mühe und Talent investiert wird, kann es ziemlich frustrieren sind, wenn sich das Werk nicht verkauft. Das liegt meistens nicht am Kunstwerk, sondern am Fehlen der Verkaufsmöglichkeiten, bzw. an der schlechten Vermarktung. Wenn der Künstler also seine eigenen Werke verkaufen will, muss er selber Wege dafür finden. Das Internet ist dann immer eine gute Auswahl, da es für jeden Künstler des Versuches wert ist. Gerade die unterschiedlichen Dienste, die im Internet verfügbar sind, sorgen dafür, dass die Kunden einen besseren Zugang zum Kunstwerk haben. Somit werden die Kunstwerke nicht nur für diejenigen Kunden, die Galerien besuchen, verfügbar, sondern auch für weitere Kunden, die an Kunst interessiert sind. Doch wie man die Kunst online verkaufen kann und was man dabei beachten sollte, erfahren Sie im folgenden Text.

 

Kunstwerk online stellen

Bei der Herstellung eines Kunstwerks gilt eine besondere Regel. Es sollte sich um ein Unikat handeln, dass die erkennbaren Züge des Künstlers trägt. Somit kann jeder, der an einem Kunstwerk interessiert ist, sofort erkennen, wer der Schöpfer ist. Wenn man also bestimmte Kunstwerke geschaffen hat und sie dann auch verkaufen will, sollte man das Internet als bevorzugte Art und Weise dafür wählen. Dafür gibt es mehrere Gründe.

Gemälde, Kunst online verkaufen

Kunst online verkaufen

Erstens ist das Internet jedem einzelnen Menschen verfügbar, ohne dass er das Haus verlassen muss. Somit kann er sich von zuhause aus alle Kunstwerke ansehen, an denen er Interesse hat, ohne dass irgendwelche Ausstellungen besuchen muss. Gerade der Komfort ist eins der mehreren Vorteile, die das Internet beim Verkauf und Kauf anzubieten hat. Zu den weiteren Vorteilen zählt dann auch noch die große Auswahl an Kunstwerken. Sie können nicht nur ein, sondern mehrere Ihrer Werke ins Internet stellen und sie verkaufen. Hauptsache ist es, dass es Ihre eigenen Werke sind und dass sie für die Werke garantieren können. Weiterhin kann man durch den online Verkauf verschiedene Kontakte erwerben, die dann für die weitere Kariere wichtig sein können. Dabei wird dann die Möglichkeit gegeben, die eigene Seite zu kreieren und somit zu den Top-Ergebnissen bei einer Suche auf Google zu gelangen. Wenn man Kunden gewinnen will, dann muss man auch bestimmte Sachen beim Verkauf der Kunstwerke in Betracht ziehen.



Die Beschreibung und worauf man achten muss

Abhängig von Kunstwerk und seiner Art und Weise sollte auch die Beschreibung gemacht werden. Sie selber entscheiden darüber, was Sie neben dem Kunstwerk schreiben. Dabei sollte man immer darauf achten, dass es zuerst Stichpunkte gibt, die dann die wichtigsten Details über das Kunstwerk enthalten. Dazu gehören meistens:

  • -Material
  • -Größe
  • -Gewicht
  • -Versandart
  • -Preis
  • -weitere Besonderheiten usw.

Diese Stichpunkte sind aus dem Grund wichtig, weil nicht jeder Kunde genug Zeit hat, um sich die ganze Beschreibung durchzulesen. Durch diese Stichpunkte aber kann er sich selber einen Überblick davon verschaffen, was das Kunstwerk anzubieten hat und ob er sich am Ende doch dafür entscheidet. Die Stichpunkte dienen aber auch, um den Überblick klarer zu machen und nicht monoton wirken zu lassen. Die Beschreibung an sich ist der weitere Schritt, den man als Verkäufer machen muss. Dabei heißt es immer, dass man nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel schreibt. Bei wenig Beschreibung können die Kunden keinen Einblick gewinnen, wieso gerade dieses Kunstwerk von diesem Künstler gekauft werden sollte.

 

Auch wenn es viele Stichpunkte gibt, die die Details beinhalten, sollte man auf jeden Fall auch eine gute Beschreibung verfassen. Dabei kommt es auch darauf an, dass man keinen allzu langen Text bekommt, den keiner lesen will. Lange Texte können zwar das Kunstwerk beschreiben, sind aber meistens aufwändig und werden von den Kunden ignoriert. Man sollte sich zwischen einer Wortzahl von 100 bis 300 Wörter halten, damit man eine optimale Beschreibung bekommt. Wenn man aber keine Idee oder eine bestimmte Vorstellung davon hat, wie eine Beschreibung auszusehen hat, dann kann man sich einfach an anderen Beschreibungen im Internet orientieren. Man muss aber dann kreativ bleiben und seinen eigenen Text erschaffen, sodass die Kunden etwas Neues zu Gesicht bekommen. Wenn man mehrere Kunstwerke verkaufen will, dann sollte jede einzelne Beschreibung dem Produkt zu 100 % angepasst sein und kein festgelegtes Schema sein. Von der Beschreibung hängt dann auch der Verkauf ab, aber auch von den Schlüsselwörtern, die man benutzt, um die Kunstwerke per google leichter finden zu können.

 

Schlüsselwörter für bessere Ergebnisse bei der Google-Suche

Der Traum jedes Künstlers ist es, dass seine Kunstwerke bei der Google-Suche in den Top-Ergebnissen landen. Der Weg ist relativ einfach, doch dauert ein bisschen länger und braucht Geduld. Wenn man die eigene Seite erstellen will, dann sollte man sich einen passenden Namen und eine dazu passende Domain aussuchen, die dann meistens einen Oberbegriff zum Thema der Seite darstellt. Die Domain wird dann einfacher per Google gefunden, wenn sie eins der wichtigen Schlüsselwörter für diesen Bereich beinhaltet.

Weiterhin sollte man Begriffe benutzen, die nahe an das Thema Kunst anknüpfen, damit bei der Google Suche die eigene Seite in den ersten 10 Ergebnissen auftaucht. Dabei ist es wichtig, dass man auch bei anderen Seiten nachschaut und sich dann selber daran orientieren kann, was wichtig und was nicht wichtig ist. Schlüsselwörter können beispielsweise so etwas wie Kunst, modern, außergewöhnlich, Kunstwerk usw. sein, da durch diese Schlüsselbegriffe ein Überblick geschaffen werden kann. Wenn man dann eins dieser Schlüsselwörter bei Google eingibt, dann kommt die eigene Seite bald aufgelistet. Je mehr Schlüsselwörter man benutzt, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass die eigenen Kunstwerke gefunden und gekauft werden.

 

Die Qualität der Fotos beim Einstellen

Eine weitere zu beachtende Sache ist dann auch die Auswahl der passenden Bilder. Wenn man Kunstwerke verkauft, dann müssen die Bilder natürlich immer dabei sein. Da man per Internet keine Möglichkeit hat, sich selber die Kunstwerke anzusehen und dann eine eigene Meinung zu gestalten, sollte neben der Beschreibung auch eine bestimmte Anzahl an Bildern vorhanden sein, damit es dem Kunden leichter fällt, eine Entscheidung zu treffen. Die Bilder für die einzelnen Kunstwerke sollten hohe Qualität besitzen, sodass auch die kleinsten Details beim Zoom-in erkannt werden können. Außerdem sind mehrere Fotos eines Kunstwerks empfehlenswert, da man somit einen klareren Überblick schaffen kann, was das Kunstwerk so alles anzubieten hat. Wenn ein Kunde die Seite besucht, dann sollte er schon eine Galerie finden können, wo er sich dann die Kunstwerke ansehen und sie selber beurteilen kann. Das erleichtert dann die Auswahl-

 

Bezahlung und Versand

Wenn man also eine Beschreibung und das passende Bild für das Kunstwerk auf die Seite gestellt hat, dann bleibt nur noch eins: Die Bezahlungs- und Versandart auswählen. Dabei bietet das Internet zahlreiche Möglichkeiten, die sowohl dem Kunden, als auch dem Verkäufer angepasst sind. Am besten ist es, diejenige Variante zu wählen, die beide Seiten in Betracht zieht Der direkte Verkauf ist die beste Art. Man wählt sich das Produkt aus, sendet es per Mausklick in den Warenkorb und wählt dann die Zahlungsart. Somit ist für beide Seiten der Prozess schnell und schmerzhaft zu Ende gebracht. Da es sehr viele Menschen gibt, die sich gerne das Kunstwerk persönlich ansehen wollen, sollte man dafür auch eine Lösung finden. Nachdem ein Kunstwerk ausgewählt ist, kann man sich persönlich mit dem Kunden treffen und ihm das Produkt überreichen. Diese Methode kostet viel Aufwand, ist meistens aber besonders am Anfang des online Verkaufs die beste Auswahl, da man so das Vertrauen der Käufer gewinnt. Falls es später zu einem richtigen Business wird, kann man dann diese Möglichkeit ausschließen.

Kunst verkaufen Zahlung

Bezahlung der Kunstwerke beim online kaufen.

Des Weiteren sollte man auch verschiedene Möglichkeiten zum Bezahlen offen lassen. Kreditkarte oder Paypal sind selbstverständlich, aber man sollte nebenbei auch noch andere Möglichkeiten zur Verfügung stellen, damit diejenigen, die kein großes Risiko eingehen wollen, auch eine Auswahl haben. Dazu gehören meistens die Barzahlung nach dem Abholen des Produkts oder auch die Überweisung per Bank. Somit kann sich der Kunde selber dazu entscheiden, wie er das gewünschte Produkt bezahlen will. Auch eine Geldrückgarantie sollte vorhanden sein, damit diejenigen, die mit dem Kunstwerk nicht zufrieden sind, es wieder zurückgeben können.

 

Fazit

Der Verkauf von Kunstwerken übers Internet bietet den Verkäufern zahlreiche Möglichkeiten zum Profitieren an. Man muss aber auch erwähnen, dass dabei auch die Kunden profitieren können, da sie komfortabel Kunstwerke anschauen können, ohne sich Ausstellungen ansehen zu müssen. Man bekommt dann eine größere Auswahl und als Verkäufer bekommt man eine Chance, schneller und einfacher an die Kunden zu gelangen. Es ist nur wichtig, dass man ordentlich damit arbeitet und dass man sich Mühe um die Kunden gibt. Die Kunstwerke sollten alle den Beschreibungen und den Bildern entsprechen, da man somit alle möglichen Unangenehmheiten vermeiden kann.